Cire Trudon

 Die urfranzösische Duftkerze aus der ältesten Wachs-Manufaktur der Welt neu in St.Gallen – in der Töpferschiibe am Gallusplatz

Das Haus Trudon begann seine Geschichte 1643, als Claude Trudon Besitzer einer Gemischtwarenhandlung wurde und anfing, auch Kerzen zu produzieren. Er tat dies sehr erfolgreich; bald eröffnete er seine eigene Kerzenmanufaktur. Dass seine Kerzen gut sind, zeigt die Tatsache, dass er u.a. als Hoflieferant von Versailles die Französische Revolution überstand, um dann auch Napoleon I und seinen Hof zu beliefern. Er belieferte Kirchen, Fürsten und Könige. Ungetrübt durch alle politischen und gesellschaftlichen Umstände und Umwälzungen leuchteten seine Kerzen durch die Jahrhunderte und verströmten ihren einzigartigen Duft.

Eine Wachsmasse aus pflanzlichen Inhaltsstoffen bildet eine spezielle Mischung, welche eine perfekte Entfaltung der Duftstoffe und ein rußfreies Abbrennen garantiert. Die Kerzen sind natürlich und absolut rein, weshalb ihre Brenndauer von 50 bis 70 Stunden auch weit über der anderer Kerzen liegt. Jeder Duft blickt auf einen historischen Moment in der französischen Geschichte zurück und bringt Licht in das Dunkel dieser Legenden.

Kerzen von Cire Trudon sind luxuriös und duften auf ihre ganz eigene Weise. Für sich selber oder als Geschenk für Freunde und Familie haben sie immer den Hauch des Besonderen. Wir hatten die Möglichkeit, einen kleineren Posten Kerzen aus einer Doppellieferung zu übernehmen. Und erst noch mit unseren Duftfavoriten Ernesto, Spiritus sanctus, Josephine und Abd el Kader.